Eine HAPs-freie, IPC-CC-830B- und UL746E-zertifizierte Beschichtung für den Außenbereich. Bietet verbesserte chemische Beständigkeit.
  • Hersteller:
  • Modell:
    4223F
  • Code:
  • Verfügbar:
    1 Stück

15,85€
Stehen zur Verfügung

Premium Polyurethan Schutzlack für Elektrische, elektronische Bauteile, xylolfrei 4223F MG Chemicals

Premium Polyurethan Schutzlack MG Chemicals 4223F ist ein thermohärtender Einkomponenten-Überzug, der eine hervorragende Finish-Beschichtung bildet, ist kratzunempfindlich sowie chemikalienbeständig. Dieser Überzug lässt sich leicht und einfach auftragen und reparieren – der Einsatz von keiner speziellen oder teuren Ausrüstung bzw. Werkstoffen für die Auftragung ist erforderlich. Der Überzug MG Chemicals 4223F passt hervorragend bei chemisch verunreinigten Medien.
Premium Polyurethan Schutzlack MG Chemicals 4223F schützt Elektronik vor den Auswirkungen aggressiver Chemikalien, Feuchtigkeit, Schmutz, Hitzeschlägen und Kratzspuren. Dieser Überzug beugt der Entstehung von Korrosion sowie den physikalischen Beschädigungen der Elektronik vor. Es isoliert vor Hochspannungsfunkenflug, Kurzschlüssen und elektrostatischen Entladungen, wodurch ermöglicht wird, die Spuren auf den Druckplatten dichter zu legen und folglich den Miniaturisierungsgrad der Elektronik zu erhöhen.

Eigenschaften MG Chemicals 4223F
• Zertifiziert nach UL 94V-0  (Datei Nr. E203094).
• Das unabhängige Testverfahren nach IPC-CC-830B Klasse А wurde bestanden.
• Hervorragender Finish-Überzug – glatt, biegsam, kratzunempfindlich.
• Hohe Chemikalienbeständigkeit – ist beständig gegen Wasser, Lösungsmittel und die meisten Haushaltschemikalien.
• Fest – hohe Abriebfestigkeit.
• Schützt Elektronik vor Feuchtigkeit, Korrosion, Schimmel und elektrostatischer Entladung.
• Einfache Handhabung bei Inspektion – fluoresziert unter UV-Strahlung.
• Einfache Handhabung bei der Reparatur und Nachbearbeitung – Lötung durch den Überzug ist möglich.
• Lässt sich mit Hilfe des Polyurethanüberzugsentferners
• Enthält kein Isozyanat, Xylol oder sonstige Luftschadstoffe

Anwendung MG Chemicals 4223F

Verträglichkeit MG Chemicals 4223F

Der Polyurethanüberzug MG Chemicals 4223F ist verträglich mit den meisten Werkstoffen, die bei der Herstellung der Assemblierungen unter Einsatz von Druckplatten verwendet werden, jedoch ist dieser Überzug in einem nicht verfestigten Zustand nicht mit solchen Verunreinigungen wie Wasser, Öl und klebrige Flussmittelreste verträglich. Deshalb ist es sehr wichtig, elektronische Assemblierung vor dem Auftragen des Überzugs sorgfältig mit einem entsprechenden Reinigungsmittel zu säubern.

Das verwendete Reinigungsmittel soll Feuchtigkeit, Paraffine, Schmiermittel, Öle und sonstige Verunreinigungen entfernen, die bekanntlich zu Entstehung von Mängeln an den Überzügen dieser Art führen können.

Anwendungsbereiche MG Chemicals 4223F

Der Überzug MG Chemicals 4223F erhöht die Zuverlässigkeit und den Einsatzbereich sowie verlängert die Betriebsdauer von elektronischen Komponenten und Assemblierungen. Diese Beschichtung eignet sich besonders für die Anwendung unter den Bedingungen mit erhöhter Korrosionsaktivität, wie beispielsweise in der Landwirtschaft, Bergbaubereich, bei Stahlschmelzen, Erdölerschließungsarbeiten und Schiffsbau.

Die üblichen Einsatzorte von Polyurethanüberzügen sind in den Stromgeneratoren, Elektromotoren, Transformatoren, Relais und Schaltwerken von Airbags. Die kommerzielle Anwendung beinhaltet Elemente der Feuermeldeanlagen, Sensoren, Fahrzeugelektronik, elektrische Verbindungsstecker sowie Porzellanerzeugnisse.

Hinweise zum Auftragen MG Chemicals 4223F

Um die besten Ergebnisse beim Auftragen mittels Zerstäubung zu erreichen folgen Sie bitte den unten angeführten Hinweisen:

  1. Die Dose mit dem Werkstoff kräftig schütteln und eine Textschicht des Werkstoffs auftragen. Dieser Schritt gewährleistet einen guten Durchfluss vom Werkstoff und ermöglicht die Feststellung der erforderlichen Entfernung für das Auftragen des Werkstoffs, bei welcher keine Läufer des Mittels entstehen.
  2. Aus der Entfernung von 20 – 25 сm die Spritzpistole unter dem Winkel von 45º halten und einen dünnen und geraden Streifen des Überzugs auf die waagerechte Oberfläche auftragen. Zum Erreichen von besten Ergebnissen nutzen Sie bitte die Technik „sprühen – loslassen“, bei der am Ende des Streifens des aufgetragenen Werkstoffs der Abzugshebel der Spritzpistole losgelassen werden sollte, und die Bewegungsrichtung der Spritzpistole nicht mit dem gedrückten Aufzugshebel geändert werden sollte.  Die Bewegungen beim Auftragen sollen gleichmäßig sein, um keine Läufer entstehen zu lassen.
  3. Vor dem wiederholten Auftragen soll die zu bedeckende Oberfläche um  90º gedreht werden, dadurch wird eine gute Qualität des Überzugs gewährleistet.
  4. Abwarten mindestens 2 Minuten und die nächste Schicht auftragen. Die Pause zwischen den Auftragungen der Schichten beugt dem Eindringen von Lösungsmittel zwischen die Schichten des Überzugs vor.
  5. Die erforderliche Anzahl von Schichten für das Erreichen von notwendiger Stärke auftragen. Beginnen mit dem Schritt 3.
  6. Trocknen lassen für die Zeit von 3 – 5 Minuten (Zeit für Entlüftung) bei Zimmertemperatur.

Für Beschleunigung der Trocknung durch Erwärmen

  • Nach Ablauf der Zeit für Entlüftung in den Ofen oder unter die Heizlampe bei der Temperatur ≤80º für 18 Stunden setzen.

 

 

 

Technisches Datenblatt Flüssigkeit (TDS, PDF, Eng)

Technisches Datenblatt Aerosol (TDS, PDF, Eng)

 

Sicherheitsdatenblätter Flüssigkeit (MSDS, PDF, Deutsch)

Sicherheitsdatenblätter Aerosol (MSDS, PDF, Deutsch)